Wildrosen

Wildrosen wachsen im Unterschied zu Zuchtrosen (Hochstammrose, Beetrose etc.) als Strauch. Die Blüten sind fünfzählig, einfach und im Gegensatz zu Zuchtformen niemals gefüllt. Sie sind weiß, gelb oder in unterschiedlichen Rosatönen bis hin zu Violett gefärbt. 

Ein weiterer Unterschied zu Zuchtsorten ist die Ausbildung ihrer siebenzähligen Fiederblätter. Die Früchte der Wildrosen, die Hagebutten, sind vielgestaltig und wichtiges Bestimmungsmerkmal.

 


Kartoffelrose (Rosa rugosa)

Die Kartoffelrose (Rosa rugosa) wächst als Strauch. Die Blüten sind kräftig gefärbt, fünfzählig mit heller Mitte, in der die gelben Staubgefäße gut sichtbar sind.

Die Laubblätter sind unpaarige gefiederte, hier siebenzählige Fiederblätter. Die Hagebutten der Kartoffelrose sind verglichen mit anderen Wildrosenarten sehr groß, unreife Früchte sind grün, reife Früchte rot gefärbt. 


Kleinblütige Rose (Rosa micrantha)

Diese Kleinblütige Wildrose wächst  als reich verzweigter Strauch mit oft überhängenden Blüten. Sie hat kräftige nach oben gebogene Stacheln. 

Die Blütenblätter sind außen rosa gefärbt, verlichten sich nach Innen und bilden meist einen doldenförmigen Blütenstand.


Virginische Rose (Rosa virginiana)

Die Virginische Rose (Rosa virginiana) ist ein sommergrüner Strauch aus den USA.  Ihre rosafarbenen Blüten sind stark duftend. Sie ist bestachelt und bildet rundliche orangefarbene Früchte aus.


Hängefruchtrose (Rosa pendulina)

Die Hängefruchtrose ist ein sommergrüner Strauch mit bis zu zwei Meter Wuchshöhe. Die Kronblätter sind rosarot gefärbt, in der Mitte aufhellend.


Essigrose (Rosa gallica)