Religiöse Kleindenkmäler in Wetzles


Wegkreuz bei Wetzles

An der L 8285 in Richtung Wetzles steht auf einer Böschung im Wald ein altes gußeisernes Wegkreuz.

Das Kreuz ist auf einem Granitsockel mit rechteckigem Grundriss montiert. An der Kreuzstammbasis befinden sich zwei betende Engel, darüber eine rechteckige Inschrifttafel mit dem Schriftzug "Du kennst weder den Tag noch die Stunde". Darüber ein kleiner Corpus Christi. Das Kreuz stammt wie so viele andere Kreuze aus dem 19. Jahrhundert.


Säulenbildstock

Dieser Säulenbildstock mit aufgesetztenTabernakel steht an der L8285 in Wetzles. Auf einem quaderförmigen Sockel steht eine runde Säule mit einer mächtigen quadratischen Kragenplatte. Auf dieser folgt ein Tabernakel mit drei flachen Nischen mit je einem auf Blech gemalten Bild. Das pyramidenförmige Dach hat oben eine Kugel mit Eisenkreuz.Die Blechbilder sind bemalt, eines löst sich tw. ab. Dargestellt ist ua. Maria mit Kind.


Flurkreuz 19. JH

Auf einer Wiesenböschung, an der L 8285, in Wetzles steht, auf einem im Grundriss rechteckigen Sockel aus Granit, dieses gusseiserne Flurkreuz. Gestützt wird das Kreuz durch eine Metallstange die mit dem Sockel verbunden ist.

Das Kreuz ist mit Blumenornamenten verziert, an der Kreuzstammbasis befindet sich das Halbrelief einen kleinen betenden Engels, darunter eine fliegende Engelsfigur mit Kreuz in der Hand. Der silberfarbene Corpus Christi ist im Vergleich zum Kreuz recht klein. Eine Inschrifttafel ist nicht vorhanden.


Tabernakelbildstock

Dieser Tabernakelbildstock aus Granit steht in einem Waldstück an der L 8285 an der Ortsgrenze von Wetzles. 

Der achtseitige Schaft steht auf einem sanierungsbedürftigen quadratischen Sockel. Zwischen Schaft und Fuss ist eine durchgehende Bruchstelle erkennbar. Auf dem Schaftende ist eine quadratische Kragenplatte mit einem Tabernakel aus drei Granitplatten. Die Vorderseite des Tabernakel ist offen und enthält eine Nische. In der tiefen rechteckigen Nische befindet sich an der Rückwand ein gemaltes Bild, mit der Darstellung des Hl. Florians, hinter Glas Abgeschlossen wird der Tabernaklebildstock duech ein kreuzloses Satteldach.


Tabernakelbildstock in Richtung Weidenhöfen

Am Ortsende von Wetzles in Richtung Weidenhöfen steht ein Tabernakelbildstock aus Granit. Er steht auf einem Naturstein aus Granit, der im Grundriss rechteckige Sockel zeigt angedeutete Rundbogennischen.  Am Schaftende befindet sich ein Tabernakelaufsatz mit drei flachen Nischen, einem Dach, darauf eine Kugel und ein Metallkreuz.

 In der vorderen Nische ist ein bemaltes Blechbild mit der Darstellung der Hl. Anna, auf den Seitenbildern sind Blumenmotive. Alle drei Bilder sind witterungsbedingt gezeichnet. Dieser Bildstock stammt vermutlich aus dem 17. JH.


Ortskapelle Wetzles 1848

Diese kleine Kapelle steht in Wetzles in Richtung Ulrichs. Der Kirchturm hat einen Zwiebelhelm über geschwungenem Giebel, gefaschte Rundbogenfenster und Putzgliederung.


Wandbild Hl. Florian

An der Fassade des Hauses der FF in Wetzles 3 befindet sich ein Wandbild mit der Darstellung des Hl. Florians.